Offizielle Webseite der München-Haar Disciples

1. Bundesliga Baseball

Montag, 02.04.2018

Disciples starten mit Niederlage gegen den amtierenden Meister aus Heidenheim

Mit 10:3 unterlagen die München-Haar Disciples in ihrem ersten Spiel der Saison gegen den amtierenden Meister aus Heidenheim.

 

Nachdem am Ostersonntag der Saisonstart zuhause wegen der schlechten Wetterbedingungen abgesagt werden musste, startete die neue Saison für die Disciples am Ostermontag in Heidenheim bei den Heideköpfen. Das Team konnte die Reise nach Heidenheim incl. aller drei Neuverpflichtungen, Jan Tomek, Austin Diemer und Darren Fischer, antreten und man durfte gespannt sein, inwieweit beide Teams schon so früh in der Saison in Form sind.

 

Die Hausherren aus Heidenheim erwischen den deutlich besseren Start und präsentierten sich auf allen Positionen hellwach und erwartungsgemäß stark. So stand es nach einem Two-Run-Homerun von Simon Gühring im ersten und einem weiteren Run im zweiten Inning bereits früh in der Partie 3:0 für die Heideköpfe. Die Disciples kamen dagegen langsam aus den Startlöchern, und man merkte Ihnen die fehlende Routine noch deutlich an. So wurden in der Offensive Punkte in aussichtsreichen Positionen liegen gelassen und in der Defensive nicht konsequent verteidigt. Im Gegensatz dazu konnten die Heideköpfe im vierten Inning mit drei weiteren Runs punkten. Es dauerte bis zum sechsten Inning, ehe die Disciples mit ihrem ersten Run der Saison Punkte auf das Scoreboard brachten. Danach folgten noch 2 weitere Runs der Disciples gegenüber 4 Runs der Heideköpfe, so dass am Ende Heidenheim mit einem eindeutigen 10:3 die Oberhand behielt.

     

Erfreulich für die Disciples ist zu vermerken, dass Dennis Wallace nach langer Verletzungspause mit 2 RBI’s erfolgreich in die Saison gestartet ist. „Das Ergebnis reflektiert nicht die Leistung auf dem Platz. Wir hatten gute Hits, haben aber die Möglichkeiten verpasst, zu punkten. Gegen ein Top-Team wie Heidenheim ist es dann natürlich schwer, wenn man früh zurückliegt. Aber die Jungs haben Charakter gezeigt und bis zum Ende Gas gegeben“ kommentiert Coach Philipp Howard das Spiel. Nächste Woche am Samstag haben die Disciples dann die Möglichkeit im Doubleheader gegen die Saarlouis Hornets vor heimischem Publikum zu bestätigen, dass diese Saison wieder mit den Disciples in den Play-Offs zu rechnen ist.

Foto: © AF-Photo


«
»