Offizielle Webseite der München-Haar Disciples

1. Bundesliga Baseball

Sonntag, 30.07.2017

Gelungener Start in Interleague

Mit einem überzeugenden Doppelerfolg starten die München-Haar Disciples in die neue Bundesliga Interleague. Mit 11:8 und 6:2 entführen sie zwei Siege aus der Klingenstadt Solingen und springen damit auf den 3. Tabellenplatz in der Interleague Tabelle.

 

Spiel 1: Solingens späte Ralley kann Partie nicht mehr drehen – 11:8

Einen Start nach Maß legten die München-Haar Disciples gegen Solingens Ex-Nationalpitcher André Hughes hin. Nate Thomas eröffnete die Partie mit einem krachendem Triple und scorte durch einen Schlag von José Palacios zum 1:0. Im zweiten, dritten, fünften und sechsten Durchgang erhöhten die Gäste aus Oberbayern auf insgesamt 5:0. Auf der anderen Seite schien Kevin Trisl seine Topform erreicht zu haben und behielt über sechs Innings eine weiße Weste. Im siebten Inning wechselten die Solinger ihren Pitcher und brachten Ex-Disciples Nils Hartkopf. Die „Jünger“ erhöhten in der Folge auf 8:0 und waren drauf und dran das Spiel per 10-Run-Rule vorzeitig zu beenden. Die „Allis“ gaben aber nicht auf und kämpften sich gegen einen immer müder werdenden Kevin Trisl zunächst auf 8:3 heran. Haar erhöhte im 8. Inning nochmal auf 11:3. Nate Thomas, der für Trisl nun auf dem Mound übernahm, haderte etwas mit der Kontrolle seiner Würfe und Solingen witterte die Chance auf einen Comeback Win. Ein Mischung aus Walks, Basehits und Errors brachte die Hausherren urplötzlich auf 11:8 ran. Dabei sollte es dann aber auch geblieben sein. Im neunten Inning fand Thomas zu seiner Form und beendete die Partie mit einem 1,2,3-Inning in Closer-Manier.

 

Spiel 2: Hochklassiges Pitching-Duell geht an Disciples – 6:2

Ganz anders wie Spiel eins verlief hingegen Spiel zwei des Tages. Solingen kam gegen Star-Pitcher Ryan Bollinger gut ins Spiel und ging prompt mit Unterstützung der fehlerhaften Disciples Defensive mit 1:0 in Führung. Im zweiten Inning war es William Thorp, der mit einem Solo-Homerun den 1:1-Gleichstand wieder herstellte. Von dort an waren es nur zwei Spieler auf dem Feld, die das Spielgeschehen bestimmten. Auf Seiten der Disciples war es wieder einmal Ryan Bollinger, der mit insgesamt 17 Strikeouts in neun Innings kurzen Prozess mit den Hausherren machte. Bei den Solingern stand Louis Cohen Bollinger in nichts hinterher und hatte nur wenige Probleme mit der doch harmlosen Disciples Offensive. Im 9. Inning waren es dann aber die Alligators, die plötzlich bei einem Aus mit Läufern auf allen Bases drauf und dran waren das Spiel zu entscheiden. „Da kam in manchen Köpfen definitiv Deja-Vu Stimmung auf“, erzählt Mitch Stephan, der einer der Disciples war, die noch vor zwei Jahren in ähnlicher Art und Weise das finale Spiel des Playoff-Viertelfinals in Solingen verloren. Bollinger bewies aber Nervenstärke und schickte erst Dustin Hughes per Strikeout zurück auf die Bank und beendete dann das Inning mit einem Groundout. Es mussten also Extra-Innings her! Erst im 12. Inning war es dann Lukas Steinlein, der bereits im 10. Inning als Pitcher für Bollinger übernahm und dann selbst am Schlag auf Base kam und durch einen Schlag von William Thorp zum 2:1 nach Hause lief. Der Arbeitstag von Louis Cohen war damit nach stattlichen 11 1/3 Innings beendet und Daniel Sanchez übernahm für Solingen. „Louis hat eine wahnsinnige Leistung heute abgerufen. Das Spiel hätte genauso an Solingen gehen können“, so Bollinger über seinen Kontrahenten. Gegen Sanchez kamen die Disciples dann aber prompt wieder in Schlaglaune und erhöhten auf 6:1 und entschieden damit die Partie. Solingen blieb im Nachschlag nicht mehr als Ergebniskosmetik – Endstand 6:2.

 

Mit zwei Siegen in Solingen klettern die Disciples auf den dritten Interleague Tabellenplatz. Am kommenden Wochenende, Samstag 13 Uhr, kommen die Paderborn Untouchables nach München-Haar.


«
»