Offizielle Webseite der München-Haar Disciples

1. Bundesliga Baseball

Montag, 29.05.2017

Mit Sieg in die Pfingstpause

Am Sonntag holten sich die München-Haar Disciples im letzten Spiel der 4-Spiele-Serie gegen Regensburg einen starken 6:0-Sieg und gehen somit mit zwei Siegen und zwei Niederlagen aus einer im Allgemeinen ausgeglichenen Serie.

 

Im vierten und letzten Spiel im bayerischen Derby gegen die Buchbinder Legionäre Regensburg ließen die München-Haar Disciples keine großen Zweifel an einem Sieg aufkommen. Mit einer Oldtimer Show und bayerischen Specials am Foodshop ließen es die Verantwortlichen der Disciples für die gut 300 Zuschauer vor der Pfingstpause nochmal ordentlich krachen. Auch auf dem Feld schien an diesem Tag alles zu passen. Lange Zeit gab es das versprochene Pitching-Duell zwischen Mike Bolsenbroek und Ryan Bollinger. Beide Pitcher zeigten zu Recht, dass sie das Beste sind, was in der Bundesliga zu finden ist und ließen in den ersten vier Durchgängen keine Punkte zu. Erst im fünften Inning luden Stephan, Steinlein und Zacek mit Hits die Bases und dann war es Nate Thomas, der mit seinem Schlag für die 2:0-Führung sorgte. Im Folgeinning waren es Ziegler, Petersen und Thorp, die durch erfolgreiche Schläge die Bases luden. Schläge von Stephan und Steinlein brachten dann das 4:0 über die Platte. Im achten Durchgang sorgten die Hausherren nach einem Wurffehler vom Regensburger Catcher für die Vorentscheidung – 6:0.

Auf der anderen Seite ließ Disciples US-Pitcher Ryan Bollinger den Oberpfälzern kaum eine Chance. In neun Innings ließ Bollinger bei vier Hits keinen gegnerischen Run zu und verbuchte darüber hinaus 15 Strikeouts. Damit ist er seit 33 Innings ohne gegnerischen Run, was erneut rekordverdächtig erscheint. „Das war mal wieder eine Top-Leistung von Ryan [Bollinger], aber auch die ganze Mannschaft hat gegen einen guten gegnerischen Pitcher wirklich eine sehr gute und fehlerfreie Leistung abgeliefert“, zeigt sich Headcoach Freeman sehr zufrieden nach der Partie und fügt hinzu „Leider bleiben wir mit zwei Siegen und zwei Niederlagen trotzdem hinter unseren Erwartungen. Die kommenden Spiele werden sehr wichtig.“

Für die Disciples geht es nun erst mal in eine kurze Pfingstpause, ehe es dann in die Rückspiele auswärts gegen Mannheim und Mainz geht. Beide Teams liegen momentan noch knapp vor den Disciples. „Dieses Jahr ist wirklich alles sehr knapp. Von Platz 1 bis Platz 6 ist wirklich noch alles drin. Die Spiele gegen Mannheim und Mainz sind extrem wichtig“, so Sportdirektor Christopher Howard.

Foto: © Alexander Freiesleben (af-photo.de)


«
»