Offizielle Webseite der München-Haar Disciples

1. Bundesliga Baseball

Samstag, 27.05.2017

Deja Vu mit bitterem Ende

Die München-Haar Disciples verlieren am Samstag nach einer deutlichen 7:0-Führung am Ende mit 7:8 gegen die Buchbinder Legionäre Regensburg.

 

Ein Drehbuchautor hätte die Geschichte wohl kaum besser schreiben können. Erst am Donnerstag machten die Disciples einen 0:6-Rückstand wett und verwandelten diesen in einen 10:7-Sieg. Am Samstag fanden sich die Münchner Vorstädter nun auf der anderen Seite der Geschichte. In den ersten beiden Innings gingen die Disciples prompt mit 7:0 in Führung und schienen das Spiel fest im Griff zu haben. Doch schritt für Schritt kämpften sich die Legionäre zurück in die Partie. Der neue Pitcher Michael Wöhrl musste zwar einige hart geschlagene Bälle abgeben, meist landeten diese doch im Handschuh der Verteidigung. Im achten Inning dann gelang den Legionären endlich der Ausgleich – 7:7. Nach dem das neunte Inning punktelos blieb, ging das Spiel in die Verlängerung. Im zehnten Inning waren es dann die Legionäre mit dem längeren Atem. Ein Schlag von Maik Ehmcke brachte Nino Sacasa zum umjubelten 8:7-Erfolg nach Hause.
„Das ist sicherlich eine bittere Niederlage nach diesem deutlichen Vorsprung. Man kann der Mannschaft aber keinen großen Vorwurf machen. Wir haben konzentriert weitergespielt, leider sind die Bälle meist im Handschuh gelandet. Das ist einfach Baseball. Einziges Manko war, dass wir in der ersten Hälfte des Spiels zu viele Freiläufe abgegeben haben, aus denen Regensburg schnell Kapital schlagen konnte“, zieht Freeman das ernüchternde Fazit.
Am morgigen Sonntag geht es für die Disciples im Series-Finale gegen Regensburg um die Wurst. Um 13 Uhr geht es im Ballpark Eglfing mit einem Pitching-Duell erster Sahne, Bolsenbroek gegen Bollinger, um die Wurst.


«
»