Offizielle Webseite der München-Haar Disciples

1. Bundesliga Baseball

Freitag, 19.05.2017

Frühe Führung erfolgreich über die Runden gebracht

Den München-Haar Disciples gelingt am Donnerstag Abend der Coup gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Heidenheim. Mit einem 10:6-Sieg konnten die Disciples den Heidenheimern im 13. Spiel die erste Niederlage zuführen. Am Samstag geht es zum Rückspiel nach Heidenheim.

Am Donnerstag Abend ging es im Spitzenspiel der Bundesliga Süd zwischen den München-Haar Disciples und dem ungeschlagenen Tabellenführer Heidenheim Heideköpfe bei besten Baseballbedingungen heiß her. Während die Disciples im Hinspiel Ende März gegen Heidenheims Nationalpitcher Johannes Krumm mit einer 0:4-Niederlage schlecht aussahen, erwischten sie diesmal einen deutlich besseren Start. Einem Zähler im ersten Inning folgten satte fünf Runs im zweiten Inning, unter anderem durch einen Homerun von Richard Klijn. Im vierten Inning sorgten die „Jünger“ dann mit vier weiteren Runs für die vermeintliche Vorentscheidung – 10:0. Doch die Heideköpfe gaben sich nicht geschlagen. „Heidenheim ist nicht umsonst bis dato ungeschlagen gewesen. Sie haben eine starke Line-Up und geben sich nicht so schnell kampflos geschlagen“, weiß Head Coach Don Freeman. So auch in diesem Spiel. Während Münchens Starting Pitcher Kevin Trisl über vier Innings ohne Gegenpunkt blieb, schlugen die Heidenheimer im fünften Inning zurück und scorten fünf Runs, die den Arbeitstag für Trisl beendeten. Sein Nachfolger Markus Dierolf kam unbeschadet aus dem Inning, musste aber im nächsten Inning den 10:6 Anschlusspunkt zulassen. Gegen Heidenheims Reliefpitcher, Patrick Seyfried, hingegen, blieben die Schläger der Disciples stumm. In den letzten fünf Innings gelang ihnen kein weiterer Punkt mehr und so wurde das Spiel zu einer wahrlichen Zitterpartie. Heidenheim erhöhte den Druck und brachte im 8. Inning mit geladenen Bases den personifizierten Ausgleich an die Homeplate. Mit einem starken Spielzug von William Thorp und Mitch Stephan in Kombination befreiten sich die „Lila-Gelben“ aber aus der womöglich spielentscheidenden, brenzligen Situation. In der Folge machte Nate Thomas auf dem Werferhügel den Sack zu und sicherte sich den „Save“ und den damit verbundenen 10:6-Erfolg. Für die Heideköpfe war es nach 12 Siegen in Folge die erste Saison-Niederlage. „Das war ein sehr wichtiger Sieg für uns! Wir wollen am Samstag aber trotzdem nachlegen“, blickt Freeman schon in Richtung Samstag nach vorne. Am Samstag geht es um 18 Uhr zum Rückspiel nach Heidenheim.

Foto: © Alexander Freiesleben (www.af-photo.de)


«
»