Offizielle Webseite der München-Haar Disciples

1. Bundesliga Baseball

Montag, 30.01.2017

Neuer US-Pitcher für Disciples

Die München-Haar Disciples freuen sich, nach intensiver Suche den nächsten Neuzugang vermelden zu können. Der 26-jährige US-Amerikaner Ryan Bollinger wird in der kommenden Saison seinen Vorgänger Justin Erasmus ersetzen, der nicht zurück in die bayerische Landeshauptstadt kommt.

 

Bereits am 31. März starten die München-Haar Disciples in die neue Saison in der 1. Baseball Bundesliga. Davor geht es noch in ein 10-tägiges Trainingslager in die Nähe von Rom. „Einen Fehlstart, wie im vergangen Jahr können wir uns nicht mehr leisten“, erklärt der ehemalige Head Coach und jetzige General Manager Mitch Stephan, der die sportliche Leitung Sportdirektor Christopher Howard und Head Coach Don Freeman übergeben hat.

Deshalb haben sich die Verantwortlichen der Disciples bei der Suche nach einem ausländischen Werfer bewusst Zeit gelassen, um einen Spieler von hoher Qualität zu finden. Mit dem Linkshänder Ryan Bollinger soll der starke Saisonstart nun gelingen. Der Kontakt zu Bollinger kam über Mitch Stephan, der 2015 in Australien selbst gegen Bollinger gespielt hat. „Ich wollte ihn schon letztes Jahr haben!“, erzählt Stephan.

 

 

Der zwei Meter große Hüne blickt auf eine bereits sehr erfolgreiche Baseball Karriere zurück. Als 18-Jähriger wurde er noch aus der Highschool als First Baseman von den Philadelphia Phillies gedraftet. Ein Jahr später machten ihn die Chicago White Sox schon zu einem Pitcher und er schaffte es sich bis ins Single A Team der White Sox hochzuspielen. Danach wechselte er zu mehreren Independent Ball Teams, ehe er die letzten beiden Jahre in der Can Am League bei den Trois-Rivieres Aigles ein festes Zuhause fand und als Starting Pitcher maßgeblich zum Gewinn der Meisterschaft 2015 beitrug. Im Winter 2014 und 2015 spielte Bollinger zudem in Australien, wo auch der Kontakt zu Mitch Stephan und den Disciples zustande kam.„Wir sind froh, mit Ryan unseren Wunschkandidat gefunden zu haben“, so Sportdirektor Christopher Howard.

Zusammen mit den Rückkehrern Josh Petersen und William Thorp ist das Ausländerkontingent bei den Disciples damit ausgeschöpft. „Wir sind noch mit einigen deutschen Spielern im Kontakt, um dem Kader noch einen wenig mehr Tiefe zu geben“, fügt Howard hinzu. Bollinger wird Anfang März zur Mannschaft stoßen.


«
»