Offizielle Webseite der München-Haar Disciples

1. Bundesliga Baseball

Dienstag, 20.09.2016

World Baseball Classic Qualifier in Brooklyn mit zwei Disciples

Am 22. September startet die letzte Gruppe der World Baseball Classic Qualifier (Weltmeisterschaftsqualifikation) in Brooklyn, USA. Brasilien, Pakistan, Israel und Großbritannien kämpfen um den 16. und damit letzten Platz im Hauptturnier im März 2017. Mit dabei sind auch zwei Disciples Spieler: Richard Klijn und Cody Chartrand laufen, wie schon bei der Europameisterschaft, die vor wenigen Tagen erst endete für Großbritannien auf.
Die World Baseball Classic ist seit 2006 die Neuauflage der Weltmeisterschaft und wird nicht wie zuvor vom Weltverband organisiert, sondern von Major League Baseball. Alle vier Jahre treffen die besten 16 Nationen mit all ihren Superstars aufeinander und kämpfen um die Krone im internationalen Baseball. Deutschland hat die Qualifikation leider nicht überstanden. Sie mussten sich im vergangenen Frühjahr in Mexiko geschlagen geben. Mit dabei waren die Disciples Spieler Christoph Ziegler, Kevin Trisl und Lukas Steinlein. „Das war eine Wahnsinnserfahrung gegen Superstars wie Adrian Gonzalez von Mexiko zu spielen. Am Ende waren wir leider nicht stark genug, um die Qualifikation zu schaffen“, erzählte damals Disciples Pitcher Kevin Trisl.
Nun haben zwei weitere Disciples Spieler die Chance sich für das Hauptturnier im März 2017 zu qualifizieren. Richard Klijn und Cody Chartrand starten am Donnerstag den 22. September in das letzte von insgesamt vier Qualifikationsturnieren. In Brooklyn, USA müssen sie sich gegen Pakistan, Israel und Brasilien durchsetzen um den letzten Platz bei der WBC im März zu ergattern. Und das ausgerechnet nach der schlechtesten Europameisterschaft seit Jahren für die Briten. Erst am Sonntag endete die EM in Holland und Großbritannien endete abgeschlagen auf einem 9. Platz. „Wir haben uns sicherlich was Besseres als einen 9. Platz vorgestellt, aber wir sind mit einer neuen Truppe mit fast ausschließlich Engländern und keinen Dual-Citizens angetreten und dafür haben wir uns gut geschlagen. Da sind wir auf dem richtigen Weg“, erklärt Second Baseman Klijn. Der Zeitpunkt der WM-Qualifikation so kurz nach der Europameisterschaft scheint ungünstig, aber Klijn sieht genau hier den Vorteil: „Wir sind zum großen Teil jetzt schon eingespielt und bekommen zusätzlich noch einige Minor Leaguer und Major Leaguer als Verstärkung mit Dual-Citizenship.“
Erster Gegner am Donnerstag Abend wird Israel sein. Die Spiele werden live auf ESPN übertragen. Highlights und Infos gibt es auf worldbaseballclassic.com
Wir wünschen unseren beiden Disciples viel Erfolg in Brooklyn!
Foto: © Walter Keller (ctfp.de)


«
»